Anleitung | Video

Floating Frame – Schwebende Rahmen

28. April 2019

Habt Ihr auch schon mal die Floating Frame – Schwebende Rahmen gesehen? Ich bin in der letzten Zeit oft drüber gestolpert, musste aber feststellen, dass die dafür notwendige Folie immer eine aus den USA ist, die wir hier nicht finden können. Naja, oder ich kann sie zumindest nicht finden. Dennoch war mir sofort klar, wir haben etwas ähnliches, was man in Deutschland auch bekommt. Und deshalb wollte ich Euch unbedingt zeigen, wie Ihr das umsetzen könnt.

Wenn Ihr genau schaut, könnt Ihr sehen, dass auf der rechten Karte das Stück mit den Blumen genau in den Ausschnitt der linken Karte passt.

Hier ist es genau so, der Teil der linken Karte, passt genau in den Ausschnitt der rechten Karte. Auf der rechten Karte sieht man schön, wie der Rahmen schwebt, daher kommt der Ausdruck Floating Frame.

Ebenso hier. Die einzelnen Elemente sind zusätzlich in der 3D-Technik mit Dimensionals aufgeklebt.

Eigentlich ist die Technik super einfach, doch man muss erstmal herausfinden, wie man das möglichst einfach schafft. Denn wer möchte schon jede Blume einzeln aufkleben .. das dauert viel zu lang und wirklich genau trifft man dabei auch nicht immer. Doch dafür gibt es einen einfachen Trick.

Wie Ihr das hinbekommt, könnt Ihr in meinem neuen Video sehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/9kTOx0gXX8U

Die Folie, über die ich spreche, findet Ihr hier (Affiliatelinks): KLICK oder hier: KLICK
Die amerikanische Folie gibts hier inzwischen auch: KLICK

Und hier sind die weiteren Materialien, die ich im Video verwendet habe. Die Sets “Gänseblümchenglück” und “Wenn die Worte fehlen” wird es aber erst ab dem 4.6.2019 im neuen Katalog geben, daher habe ich sie noch nicht verlinken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.