Anleitung | Karten | Video

Dark Magic Hintergründe

29. April 2018

Heute gibt es etwas, das es sonst nicht gibt. Wie ich Euch neulich HIER erzählt habe, war ja meine Freundin Nicole bei mir zu Besuch. Und wenn schon einmal zwei Stampin’ Up! Demonstratoren beisammen sitzen, kommen natürlich viele Ideen. Und so war schnell klar, wir möchten auch unbedingt gemeinsam ein Video machen. Also wurde gegrübelt, gemeinsam eine Idee gefunden und alles geplant und vorbereitet.

Ihr werdet also gleich Zeuge eines Videos mit vier Händen, zwei Stimmen und … tadaaa .. auch mich könnt Ihr ausnahmsweise mal (kurz) VOR der Kamera sehen *schmunzel*. Und da wir natürlich so etwas auch noch nie gemacht hatten, klingt es sicherlich hier und da ein wenig holprig. Aber wir hatten wir viel Spaß dabei!

Bevor ich Euch aber das Video zeige, möchte ich Euch gern noch zeigen, was es mit dem Begriff “Black Magic” auf sich hat. Eigentlich ist es ein Fantasie-Name, den wir uns auf die Schnelle überlegt haben. Ob diese Technik einen speziellen Namen hat, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich weiß nur, dass ich es irgendwo mal gesehen hatte vor langer Zeit und immer dachte, das muss ich auch einmal probieren … und jetzt war es soweit 🙂

Zunächst einmal zeige ich Euch meine Karte:

Was ist nun also besonderes daran? Im Video könnt Ihr genau sehen, wie die Karte erstellt wurde. Eigentlich besteht sie aus mehreren Schichten … einer Farbschicht, einer embossten Schicht (bzw. Motiv) und einer Farbschicht obendrüber …

 

Hier noch eine andere Ansicht:

Im Video könnt Ihr dann auch noch Nicoles Karte entdecken – oder aber auf ihrem Blog: KLICK

 

Das Video:

Hier ist jetzt also unser erstes gemeinsames Video – was aufgrund der Entfernung leider auch nicht so schnell wiederholt werden kann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=OD_vKuYor0k

 

Und diese Materialien haben wir verwendet (im Video) – gezeigt ist nur, was aktuell zu bekommen ist (Minzmakrone gibt es wieder ab 1.6.2018):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.