Stifthalter

Ich habe neulich von einem großen Billig-Lebensmittelmarkt eine Süßigkeit gekauft, die in einer 6eckigen Verpackung war. Und da mir die Form so gut gefiel, hab ich sie kurzerhand auseinander genommen und nachgebastelt, verziert und nun steht sie im Büro auf meinem Schreibtisch. Sorry für das Foto, das ist mit dem ifooone noch gemacht und daher nicht das beste:


Das Motiv ist Magnolia, coloriert mit Copics

Da mir das so gut gefiel, hab ich heute für meine Mama (die nächste Woche Geburtstag hat) auch einen gemacht …. Ihr seht Vorder- und Rückansicht:


Die Motive sind von Hanglar, coloriert mit Copis

Spardose und Magnetlesezeichen

Ja, ab und an kommt es tatsächlich dazu, daß ich bastel :) … und so hab ich in den letzten Tagen eine Spardose gepimpt (ursprünglich ist es so eine Dose der Firma Muh-Kuh … bzw. das Produkt heißt glaub ich so), jedenfalls eine kleine Blechkanne, gefüllt mit Bonbons – Sahnekaramell-Bonbons. Oben drauf ist ein Schlitz, so daß es direkt eine Spardose ist. Und die hab ich halt gepimpt.

Von vorn:

Stempel von Kraftin‘ Kimmie, coloriert mit Copics, Blume von Wild Orchid

Und hier seht Ihr die zwei Seiten – die Sprüche, die darauf sind … die Dose ist ein Geschenk für eine Buchliebhaberin, ich hoffe, das kommt an :)

Außerdem hab ich noch diese Magnetlesezeichen gemacht. Links seht Ihr es von vorn, rechts von hinten:

digitaler Stempel von Mo, coloriert mit Copics, Spruch von (Name vergessen)

Neue Basteleien

*pust* … erstmal Staub entfernen *rotwerd*

Ja, nun ist schon wieder ein Monat um, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe … daran merkt man, wie die Zeit vergeht. Ich lese halt derzeit meistens in meiner Freizeit, das sieht man ja auf meinem Buch-Blog. Ansonsten gibt es eigentlich nicht viel neues ..

Aber etwas neues gibt es. Ich werde nächstes Wochenende nach Hannover fahren und freue mich schon riesig darauf. Denn dort wird ein Copic-Workshop stattfinden. Copics sind die Marker, mit denen ich meine Karten coloriere. Und dort soll man lernen, mit den Stiften zu colorieren. Ja ich weiß, ein paar werden jetzt sagen, wieso fährst Du dahin, Du kannst das doch. Naja .. zum einen bin ich Perfektionistin und möchte einfach noch besser blenden, Schatten setzen etc. Zum anderen brauche ich Stunden um ein Motiv zu colorieren und ich hoffe einfach, dort auch Schnelligkeit zu lernen. Außerdem finde ich, man kann etwas nie ganz .. man kann immer von anderen lernen und ich bin noch lange nicht perfekt :)

Aber nicht nur der Workshop läßt mich in Vorfreude hibbeln, sondern ich werde auch endlich Nickmalolle persönlich kennenlernen und darauf freue ich mich ganz besonders. Die Liebe hat mich nämlich eingeladen, bei ihr zu übernachten und so werden wir es abends noch gemütlich machen – zusammen mit Sam :)

Ich habe mich nach einiger Überlegung übrigens für eine Zugfahrt entschieden. Auch wenn ich da nicht rauchen kann … ich werde wesentlich entspannter dort ankommen als mit dem Auto, denn ich mag so lange Strecken inzwischen überhaupt nicht mehr. Es macht mich nervös, und das absolut. Und mehr als für das Benzin zahle ich mit dem Zug auch nicht und ich kann lesen *lachweg*

Ich werde Euch berichten, wie es war, wenn Ihr mögt.

Außerdem möchte ich Euch noch drei Karten zeigen (ja, ganze drei), die in den letzten Wochen entstanden sind .. jede Karte hat mich ca. 6 Stunden gekostet … ich sag ja, ich brauch zu lang zum colorieren ;)

Alles drei sind Osterkarten und inzwischen auch glücklich bei den Empfängerinnen angekommen :)

Die letzte Karte ging an die Autorin Gabriella Engelmann und ihr hab ich passend dazu noch diesen Notizzettelhalter gemacht (ich denke, eine Autorin kann immer Papier gebrauchen):

Und wieder ein paar Basteleien + Freds

Aber bevor ich Euch etwas zeige, möchte ich Euch noch schnell vom Tierarztbesuch erzählen (da Ihr danach gefragt habt). Dazu muß ich etwas weiter ausholen. Wir haben unsere beiden Freds damals über eine Frettchenhilfe bekommen. Vielmehr haben wir sie im Auftrag der Hilfe damals sogar vom Vorbesitzer abgeholt. Die Fahrt führte uns in einen sozialen Brennpunkt, wo uns ein 15-jähriger, schlecht deutsch sprechender Junge erwartete. Dieser hatte die Tiere angeblich geschenkt bekommen und seine Eltern seien gegen die Haltung. Was dann dazu führte, daß die beiden in irgend einem Verschlag (den hat man uns nicht gezeigt), auf Stroh saßen. Stroh ist denkbar ungeeignet für Frettchen und die Beiden saßen zudem noch in ihrer eigenen …. genau so rochen sie auch. Endlich wußte ich mal, warum man sagt, Frettchen stinken *grins* Das war allerdings schnell nach 1-2 Bädern und artgerechter Haltung behoben. Nicht so schnell wurden wir leider einen chronischen Husten los, der uns Monate verfolgte. Alle Versuche mehrere Tierärzte brachte nichts und da den Tieren sonst nichts fehlte, stellten wir die Behandlung irgendwann ein. Im Laufe der Jahre verloren die beiden auch diesen chronischen Husten. Patty ist ihn immer noch los, Lucy aber fing vor ein paar Wochen wieder an. Und so fuhren wir dann letztes Wochenende zum Tierarzt – Vorsicht ist einfach besser als Nachsicht. Und auch diesmal ist gott sei Dank nichts, Lungen, Nase, Rachen sind einwandfrei .. und für den chronischen Husten gibts ein bißchen was harmloses.

Was ich aber sehr merkwürdig fand – der Tierarzt übrigens auch ist, daß beide Tiere gechipt sind. Und nicht von uns. Der Junge damals sagte, sie wären aus einem Tiergeschäft und 12 Wochen alt. Der Tierarzt damals sagte, er würde eher 8-10 Wochen schätzen. Und Tiergeschäfte chipen eigentlich nicht. Aber wir werden wohl nie erfahren, was da los war *kopfschüttel*. Jedenfalls meinte unser Doc: „Ich wäre glücklich, würde ich häufiger so gesunde Tiere sehen – dichtes glänzendes Fell, perfektes Körpergewicht – die können alt werden :) … Tja, was will man mehr *strahl*

So .. nun möchte Euch noch etwas gebasteltes zeigen. Diesmal war es mein Bastelpaket für unser Februar-Geburtstagskind. Sie hatte als Lieblingsfarben braun-blau angegeben und hätte gern eine Schachtel oder so etwas. Gesagt getan .. hier sind die Ergebnisse :)

Zuerst einmal eine Übersicht:

Und nun im Einzelnen, die Karte:

Dies ist eine selbstgebastelte Schachtel, in der sich Schokolade befand:

Dies hier ein selbstgebasteltes Mäppchen, in der sich ein Stempelgummi versteckte:

Und zum Schluß die erwünschte Schachtel. Meine erste Arbeit mit Graupappe .. jessas meine Finger:

Das wars erstmal wieder, ich hoffe, es gefällt Euch!